Aktuelles

_____________________________________________________________________

Freitag, 8.9. - Sonntag, 10.9.2017
Goldbach und Bufleben

10. Thüringer Adjuvantentage 2017

Seit 2008 wandert dieses Musikfest auf den Spuren der Thüringer Musikgeschichte in jene Orte, in denen vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert eine reiche Kirchenmusik im Zentrum des kulturellen Lebens stand. Im Jahr des Reformationsjubiläums und im 250. Todesjahr von Georg Philipp Telemann fiel die Wahl auf Goldbach. Denn hier ist eine der wichtigsten Thüringer Kantatensammlungen des 17. und 18. Jahrhunderts überliefert; darunter auch Telemanns »Erster Lingenscher« Kantaten-Jahrgang. Doch nicht nur Telemann war bei den Goldbacher Adjuvanten sehr beliebt, ihr Archiv enthält auch Werke von Altenburg, Stölzel, Doles, Zumsteeg, Graun, Krebs, Volland (19. Jh.), den Hofkapellmeistern von Gotha und Weimar, Georg Anton Benda und Ernst Wilhelm Wolf, sowie wertvolle handschriftliche Stimmbücher aus dem 17. Jahrhundert, u. a. mit Werken von Heinrich Schütz. Im Rahmen des Festkonzerts erklingen erstmals seit mehr als 200 Jahren wieder Werke aus dem Goldbacher Notenschatz. Mit dem Collegium Marianum aus Prag konnte ein hochrangiges Ensemble gewonnen werden, das für mitreißende Originalklang-Aufführungen in ganz Europa bekannt ist und auch die prächtige Musikgeschichte Goldbachs wieder lebendig werden lässt.

Programm

_____________________________________________________________________

Samstag, 10.6. - Sonntag, 25.6.2017

18. Eisenacher Telemann-Tage 2017

Anlässlich des 250. Todestages von Georg Philipp Telemann im Jahr des 500. Reformationsjubiläums stehen die 18. Eisenacher Telemann-Tage vom 10. bis 25. Juni 2017 unter dem Motto »Klingende Reformation – Telemann und die Kirchenmusik«. Bildet Telemanns einzigartiges Kantatenschaffen den Schwerpunkt des Festivalprogramms, so spannt dieses im Doppeljubiläumsjahr einen weiten musikalischen Bogen, von Werken großer Komponisten und einheimischer Meister aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis hin zu spätbarocken, in der Nachfolge Telemanns entstandenen Kantatenkompositionen. Für die acht Konzerte und zwei Kantatengottesdienste konnten international renommierte Künstler und Ensembles der Alten Musik-Szene sowie herausragende musikalische Kräfte aus der Region gewonnen werden: So warten La Stagione Frankfurt, unter der Leitung von Telemannpreisträger Michael Schneider, das Vokalensemble Stimmwerck sowie Julia Kirchner und ihr Ensemble tesori della musica mit neuzeitlichen Erstaufführungen auf. Das Bach Consort Leipzig und das Sächsische Barockorchester, geleitet von Thomaskantor Gotthold Schwarz, kombinieren Telemanns-Lutherkantaten mit aktuellen Texten von Friedrich Schorlemmer. Das Kindermusical »Etwas Neues«, vorgetragen von Schülern und Erziehern der Evangelischen Grundschule Eisenach macht das Festivalthema auch für die Jüngsten erlebbar. Ein Vortrag und eine Ehrung am Telemann-Obelisk runden das Festivalprogramm ab. Zusätzlich bereichert wird dieses durch eine Foyerausstellung und eine Buchpräsentation im Bachhaus Eisenach. Ausrichter ist bereits zum achten Mal der Verein Kammermusik der Wartburgstadt e. V.

Mitglieder der Academia Musicalis Thuringiae e. V. können Eintrittskarten zu ermäßigten Preisen erwerben. Informationen und Tickets unter: www.telemann-eisenach.de 

_____________________________________________________________________

Samstag, 6.5.2017

DIE ACADEMIA MUSICALIS THURINGIAE
TRAUERT UM DR. CLAUS OEFNER

Mit tiefer Trauer haben wir vom Tod unseres Gründungs- und langjährigen Vorstandsmitglieds Dr. Claus Oefner erfahren. Dr. Oefner war im Jahr 1998 einer der Initiatoren zur Gründung der Academia Musicalis Thuringiae. In den vergangenen 19 Jahren hat er sich als Mitglied des Vorstands intensiv und mit viel Energie um die Entwicklung der Alten Musik in Thüringen verdient gemacht. Auf seine Initiative gehen unter anderem die Gründung der Thüringer Adjuvantentage und des Forums Thüringische Musikgeschichte zurück, zwei Projekte, die sich in den vergangenen Jahren zu bedeutenden Institutionen in der Musikszene Thüringens entwickelt haben. Sein unnachgiebiger Einsatz für die Wiederentdeckung thüringischer Komponisten, für die Pflege und Bewahrung unseres musikalischen Erbes und nicht zuletzt für die Telemann-Rezeption können nicht hoch genug geschätzt werden. Bis zuletzt sprudelte er vor Ideen, unser reiches Musikland zu fördern und Entdeckungen einem breiten Publikum bekannt zu machen. Die Musik und Musikgeschichte Thüringens waren sein Leben!

Wir trauern mit seiner Ehefrau und unserer Vorsitzenden, Prof. Dr. Helen Geyer.

Dr. Claus Oefner verstarb am 3. Mai 2017 im Alter von 78 Jahren.

Am Freitag, dem 12. Mai 2017, findet um 14.00 Uhr Uhr ein Gedenkgottesdienst in der Eisenacher Georgenkirche statt.

_____________________________________________________________________

Dienstag, 14.3.2017

»UNTERWEGS ZU TELEMANN«

Pünktlich zum Geburtstag Georg Philipp Telemanns erschien die über 200 Seiten starke Broschüre »Unterwegs zu Telemann«. Darin sind alle Aktivitäten des Telemann-Jahres 2017 in den (und um die) zehn Telemann-Städte in Deutschland, Polen und Frankreich zusammengefasst. Neben dem Programm der 18. Eisenacher Telemann-Tage finden Sie darin auch die Termine der Telemann-Veranstaltungen der Thüringer Bachwochen, der Thüringer Adjuvantentage und des Festivals GÜLDENER HERBST. Die Kataloge liegen in zahlreichen Tourist-Informationen und Kultureinrichtungen in Thüringen aus. Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gern ein Exemplar kostenfrei zu. Ihre Bestellung richten Sie bitte per E-Mail an: jan.neubauer [at] amt-ev.de.

_____________________________________________________________________

Freitag, 14.10.2016

DANIELA DOLCI ZUM EHRENMITGLIED ERNANNT

Am Samstag, dem 8. Oktober 2016 hat die Mitgliederversammlung im Zentrum für Kirchenmusik Erfurt mit einstimmigem Votum Daniela Dolci zum Ehrenmitglied der Academia Musicalis Thuringiae e. V. ernannt. Die gebürtige Sizilianerin studierte Alte Musik mit dem Hauptfach Historische Tasteninstrumente an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Gustav Leonhardt in Amsterdam. Als Cembalistin und Leiterin des Ensembles Musica Fiorita, das sie 1990 gründete, gab sie in den vergangenen Jahren zahlreiche Konzerte in West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika sowie in Asien. Sie befasst sich mit der Wiederentdeckung von Komponistinnen und Komponisten der Barockzeit, gibt Kurse, hält Vorträge und ist aktiv im Verein zur Förderung des Werkes von Danilo Dolci tätig. Daneben engagiert sie sich in Frauen- und Friedensorganisationen und hat dafür Würdigungen erhalten. Der mitteldeutschen Musiklandschaft ist Daniela Dolci seit langem verbunden. So erkundete sie bereits in den Neunziger Jahren Thüringische Traditionen im Rahmen der Mitteldeutschen Heinrich-Schütz-Tage (heute Heinrich-Schütz-Musikfest) und war bei ›Ausgrabungen‹ beteiligt. Zusammen mit ihrem Ensemble konzertierte sie erstmals 2013 beim Festival GÜLDENER HERBST mit einem Programm zu Porporas und Händels »Agrippina«, 2014 präsentierte sie im Rahmen der 7. Thüringer Adjuvantentage Musik aus dem Kantoreiarchiv Neustadt a. d. Orla. Unter dem Motto »Soli Deo Gloria« wird sie beim Festival Alter Musik in Thüringen im nächsten Jahr eine Aufführung geistlicher Kantaten leiten, die im Thüringischen Staatsarchiv Rudolstadt wiederentdeckt wurden.

_____________________________________________________________________

Mittwoch, 5.10.2016

TELEMANN2017.eu

Seit wenigen Tagen online: die Website des internationalen Telemannstädte-Netzwerkes. Hier finden Sie alle Informationen rund um das Telemannjahr 2017, Porträts der zehn beteiligten Netzwerkstädte, in denen Telemann gelebt und gewirkt hat, sowie einen Überblick über Veranstaltungen rund um Telemann. In den nächsten Wochen erfolgt eine Anpassung der Seite auf englisch, französisch und polnisch. Sind Sie selbst Konzertveranstalter? Dann tragen Sie Ihre Veranstaltung ein!  

www.telemann2017.eu

_____________________________________________________________________

Freitag, 30.9. - Sonntag, 16.10.2016
Weimar, Bad Liebenstein, Wandersleben, Gotha, Rudolstadt,
Erfurt, Sondershausen, Dornburg, Auerstedt

GÜLDENER HERBST 2016

Das Festival Alter Musik in Thüringen GÜLDENER HERBST 2016 steht anlässlich des 400. Todestages von William Shakespeare unter dem schönen Motto »Was ihr wollt!«. In diesem Jahr werden u. a. die lautten compagney BERLIN, das ensemble amarcord, The Playfords und Capella Jenensis zu Gast sein. 

Programminformationen und Tickets

Programmheft zum Druchblättern

_____________________________________________________________________

Freitag, 30.9. - Sonntag, 2.10.2016
Gotha, Schloss Friedenstein (Herzog-Ernst-Kabinett)

INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG
Protestantisch-höfische Musikkultur zwischen 1700 und 1750. Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749) im Kontext seiner Zeit 

Gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena, der Stiftung Kloster Michaelstein, der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Forschungsbibliothek Gotha

Informationen


Samstag, 1.10.2016
19.30 Uhr
Gotha, Schloss Friedenstein (Schlosskirche)

ÖFFENTLICHES GESPRÄCHSKONZERT
mit Werken Gottfried Heinrich Stölzels 

Telemannisches Collegium Michaelstein
Prof. Ludger Rémy – Musikalische Leitung und Gesprächsführung


Sonntag, 2.10.2016
10.00 Uhr
Gotha, Schloss Friedenstein (Schlosskirche)

KANTATENGOTTESDIENST 

Propst Reinhard Werneburg – Predigt
KMD Jens Goldhardt – Musikalische Leitung

_____________________________________________________________________

Sonntag, 4.9.2016
17.00 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr)
Themar, Sankt-Bartholomäus-Kirche

FESTKONZERT
Johann Trier – Barockkomponist aus Themar (1716-1789)

Spezialprojekt anlässlich der 9. Thüringer Adjuvantentage 2016 in Themar zum 300. Geburtstag des Komponisten in seiner Taufkirche

Julia Kirchner – Sopran
Friedemann Klos – Bass
Ensemble tesori della musica

Es erklingen »Ausgrabungen« aus Archiven in Halle und Weimar: Kantaten, Arien und Instrumentalstücke von Johann Trier sowie weiteren südthüringischen Komponisten, etwa Johann Georg Conradi (1645–1699), Johann Philipp Käfer (1672-1728) oder Anton Schweitzer (1735-1778).

Tickets: Ticket Shop Thüringen und an der Abendkasse

Eintritt: 15,-/12,- EUR

_____________________________________________________________________

Samstag, 3.9. - Sonntag, 4.9.2016
Themar

9. Thüringer Adjuvantentage 2016

Ein Musikfest auf den Spuren der Geschichte, jährlich wandernd von Ort zu Ort. Vom 16. bis frühen 19. Jahrhundert rankte sich in Städten und Dörfern Thüringens um die Kirchenmusik eine reiche Kultur. Die Kantoren komponierten selbst und besorgten sich Noten des internationalen Repertoires. Oft zugleich Lehrer, unterwiesen sie die Kinder im Singen und Musizieren. Bauern und Handwerker wurden so zu Helfern, den sogenannten »Adjuvanten« (lat. adjuvare, helfen), die in den Gottesdiensten mitwirkten. Kantor der Stadt Themar war u. a. Georg Christoph Bach (1642-1697), ein Onkel Johann Sebastians und Lehrer an der Lateinschule Schola Themarensis. Auf seine große Notensammlung verweist ein überliefertes Inventarverzeichnis. In Themar und Umgebung wirkten viele weitere Musiker, so etwa Johann Georg Conradi (1645-1699), Johann Philipp Käfer (1672-1728), Nicolaus Seeber (1680-1739) oder Johann Zacharias Franck (1686-1756). Ihre vergessenen Schätze erklingen in diesen Tagen neu – Inspiration und Impuls für das heutige Musizieren.

Programm

_____________________________________________________________________

Freitag, 8.7. - Sonntag, 17.7.2016

17. Eisenacher Telemann-Tage 2016

Unter dem Motto »Barbarische Schönheit – Telemann und die Volksmusik« warten die 17. Eisenacher Telemann-Tage vom 8. bis 17. Juli 2016 mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm für alle Altersklassen auf: Einen Brückenschlag zwischen Barock und Moderne, Folklore und Avantgarde verspricht das Konzert der ECHO-Preisträger »Spark« zur Eröffnung in der Nikolaikirche. Auf der Wartburg und im Telemannsaal von Schloss Wilhelmsthal gehen »Holland Baroque« aus den Niederlanden und »Collegium Marianum« aus Tschechien – beide Spitzenensembles auf dem Gebiet der historisch informierten Aufführungspraxis – explizit den Einflüssen osteuropäischer Volksmusik auf das Werk Georg Philipp Telemanns nach. Wie sich Hackbrett und Kammermusik vertragen, zeigen Birgit Stolzenburg und das Ensemble »Gioco di Salterio« in einem moderierten Konzert in der Eisenacher Volkshochschule. Ein Workshop für Kinder macht das Instrument auch für die Jüngsten erlebbar. Zwei Kantatengottesdienste, ein Vortrag und die traditionelle Ehrung für den Barockkomponisten von europäischem Rang, der von 1708 bis 1712 als Konzert- und Hofkapellmeister in der Wartburgstadt wirkte, runden das Programm ab. Veranstalter ist der Verein Kammermusik der Wartburgstadt e. V. 

Der Ticketvorverkauf beginnt am 18. April 2016. 

www.telemann-eisenach.de

_____________________________________________________________________

Freitag, 1.1.2016

CD-Angebot

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar (1696-1715)
Concerti Nr. 1-8 für Violine, Streicher und Basso continuo

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Konzerte für Cembalo solo BWV 592a, 982, 987
nach Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar

Anne Schumann – Violine
Sebastian Knebel – Cembalo
Ensemble »Fürsten-Musik«

Label: CPO, DDD, 2014
Erscheinungsdatum: 10.11.2015

Auf einem weiteren Volume der Reihe »Thuringia Cantat«, die die musikkulturelle Vielgestaltigkeit des heutigen Freistaats anhand exemplarischer Belege aus seiner wohl einzigartigen Musikgeschichte vorstellt, soll – anlässlich seines kürzlichen 300. Todestages – an einen viel zu früh verstorbenen und im allgemeinen kulturellen Bewusstsein kaum verankerten Musiker und Komponisten erinnert und aufmerksam gemacht werden: Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar. Seine originellen und geistvollen Konzerte werden jetzt auf cpo erstmals vollständig vorgestellt, ergänzt und auch im Kontext mit den nach diesen Konzerten entstandenen Cembalo-Transkriptionen Johann Sebastian Bachs. Konzipiert und wissenschaftlich betreut wurde das Projekt von Prof. Dr. Manfred Fechner aus Jena, dem wir auch den ausführlichen, informativen und äußerst lesenswerten Booklettext verdanken. Obwohl bereits mit 18 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben, ist es dem hochbegabten, von jugendlich-musikalischem Enthusiasmus erfüllten Prinzen von Sachsen-Weimar zu verdanken, dass von Weimar aus die Verbreitung des in deutschen Landen zu Beginn des 18. Jahrhunderts noch ziemlich unbekannten Instrumentalkonzerts maßgeblich befördert wurde – jener in Italien »geborenen« Gattung, die alsbald zur musikalischen »Leitform« der Epoche aufsteigen sollte. 

Wir freuen uns, Ihnen einen Restposten der limitierten Sonderauflage zum sensationell günstigen Preis von 15,- Euro pro Stück (inkl. Versand) anbieten zu können. Ihre Bestellung richten Sie bitte per E-Mail an: jan.neubauer [at] amt-ev.de. Wir liefern umgehend auf Rechnung. Das Angebot für AMT-Mitglieder vom 8.12.2015 bleibt weiterhin bestehen. Neumitglieder erhalten die CD als Begrüßungsgabe kostenfrei – solange der Vorrat reicht.


_____________________________________________________________________

Donnerstag, 8.10.2015
16.00 Uhr
Weimar, Thüringisches Hauptstaatsarchiv

Buchpräsentation

Am Donnerstag, den 8. Oktober 2015, um 16:00 Uhr stellt Christian Ahrens sein neues Buch »Die Weimarer Hofkapelle 1683–1851. Personelle Ressourcen. Organisatorische Strukturen. Künstlerische Leistungen« (Schriften der Academia Musicalis Thuringiae, Bd. 1) im Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar vor. Dort lagern viele der Quellen, die Ahrens für sein Buch ausgewertet hat. Die Präsentation findet im Mittelrisalit des Archivgebäudes Marstallstraße 2 statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Veranstalter: STUDIO • VERLAG Sinzig, Kooperationspartner: Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar, Academia Musicalis Thuringiae e. V.

Schriften der Academia Musicalis Thuringiae

STUDIO • VERLAG Sinzig


_____________________________________________________________________

Freitag, 25.9. - Sonntag, 11.10.2015
Weimar, Gotha, Suhl, Triptis, Wandersleben, Erfurt, Rudolstadt,
Sondershausen, Bad Liebenstein, Barchfeld-Immelborn, Eisfeld,
Dornburg und Auerstedt

GÜLDENER HERBST 2015

Unter dem Motto »MUSIK – TANZ – RITUAL« erwartet das Publikum des Festivals Alter Musik in Thüringen vom 25. September bis 11. Oktober 2015 eine farbenreiche Veranstaltungspalette mit szenischen Choreografien und Tanzvorführungen, Konzerten (u. a. mit musikalischen »Ausgrabungen« aus der Musikaliensammlung der Landgrafen von Hessen-Philippsthal-Barchfeld), einem interdisziplinären Symposium zum Thema »Bourgeois gentilhomme«, Vorträgen, musikalischen Gottesdiensten sowie musikhistorischen Stadt- und Schlossführungen für die ganze Familie.

Festivalprogramm 


_____________________________________________________________________

Freitag, 11.9. - Sonntag, 13.9.2015
Urbach und Bösenrode

8. Thüringer Adjuvantentage 2015

Die 8. Thüringer Adjuvantentage finden vom 11. bis 13. September 2015 in Urbach und Bösenrode (Sachsen-Anhalt) statt. Anlass ist die derzeitige wissenschaftliche Aufarbeitung der Bösenroder Musikaliensammlung am Musikwissenschaftlichen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen. In dieser Sammlung befinden sich Werke des in Steinbach-Hallenberg geborenen späteren Thomaskantors Johann Friedrich Doles, dessen 300. Geburtstag wir im Jahr 2015 begehen.

Programm


_____________________________________________________________________

Samstag, 14.2.2015
11.00 - 17.00 Uhr
Eisenach, Stadtschloss und Bachhaus

4. Forum Thüringische Musikgeschichte


_____________________________________________________________________

Montag, 12.1.2015

MOLTER2015.de 

Anlässlich seines 250. Todestages hat die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Tiefenort (Werra) die Initiative ergriffen, den Thüringer Musiker und Komponisten Johann Melchior Molter (10.2.1696 Tiefenort - 12.1.1765 Karlsruhe) zu ehren. Nach seinem Tod in Vergessenheit geraten, wurde Molters musikalisches Oeuvre erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts schrittweise wiederentdeckt. Um die besondere Qualität seiner Kompositionen einer breiteren Öffentlichkeit zu vermitteln, veranstaltet die Kirchgemeinde gemeinsam mit verschiedenen Partnern – zu denen auch die Academia Musicalis Thuringiae zählt – 2015 mehrere Konzerte und einen Kantatengottesdienst. Pünktlich zum Ehrentag ging auch die neue Internetpräsenz MOLTER2015.de online, die neben der Kommunikation der Veranstaltungsreihe »Molter-Ehrung 2015 in Eisenach und im Wartburgkreis« auch auf Molter-Aufführungen anderer Veranstalter im Jubiläumsjahr hinweisen und darüber hinaus einen Zugang zu Leben und Werk Johann Melchior Molters bieten möchte.

 







Plakat der 10. Thüringer Adjuvantentage 2017zoom








Faltblatt der 18. Eisenacher Telemann-Tage 2017, Foto: Jan Neubauerzoom















Claus Oefner








Katalog »Unterwegs zu Telemann«, Foto: Viktoria Kühnezoom







Daniela Dolci





telemann2017.eu



GÜLDENER HERBST 2016zoom



 

Forschungsbibliothek Gotha,
Foto: Universität Erfurtzoom





























 

Anzeigezoom









 

Plakat der 9. Thüringer Adjuvantentage 2016zoom






  

ETT Logo











CD Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimarzoom

   


















   

Schriften der Academia Musicalis Thuringiae, Bd. 1zoom

     





GÜLDENER HERBST 2015zoom

  




  

Plakat der 8. Thüringer Adjuvantentage 2015zoom



Bachhaus Eisenach, Foto: André Nestlerzoom

 



MOLTER2015.de
 
 

Academia Musicalis Thuringiae e.V. | Erfurter Str. 13 | 99423 Weimar | Germany

Tel. +49 (0) 3643 493630 | Fax +49 (0) 3643 493634 | kontakt [at] amt-ev.de